Stadt fördern! Statt kürzen

Petition gegen Kürzung der Städtebauförderung.

»Die Städtebauförderung von 610 auf 305 Millionen Euro für 2011 zu reduzieren, wäre mehr als schmerzhaft für die Städte, denn das Programm ist gerade in Krisenzeiten unverzichtbar« (Christian Ude, Vizepräsident des Deutschen Städtetages)

Verschiedenste Akteure aus Politik und Planung haben ihre Besorgnis ob der geplanten Kürzung der Städtebauförderung geäußert. Im Zuge der Sparmaßnahmen des Bundes ist eine Halbierung des derzeitigen Budgets von 610 Millionen Euro für die Städtebauförderprogramme des Bundes wie beispielsweise Soziale Stadt, Stadtumbau Ost und Stadtumbau West geplant. Das Netzwerk Urbanophil hat unter dem Motto »Stadt fördern! Statt kürzen« eine Online-Petition gegen die Kürzungsmaßnahmen initiiert.

www.urbanophil.net/ePetition


NSP

NSP

ATTITUDE